RUND UM DIE WELT ÄTHERISCHE ÖLE

Ätherische Öle - Seit tausenden von Jahren sind sie schon beschrieben

 

Seit unzähligen Generationen werden Ätherische Öle für unser Heil und Wohl eingesetzt und ihre Bedeutung wurde schon in der Materia Medica beschrieben. Insbesondere in der Version, die vor ungefähr 2000 Jahren von P.Dioskurides verfasst wurde, und die bis in das 19. Jahrhundert auch als bedeutendes Werk in der Arzneimittellehre anerkannt war.

Auch finden sich archäologische Erkenntnisse, denen zufolge die Technik der Destillation schon im 3. Jahrtausend vor Chr. in Persien praktiziert wurde, und im vermutlich ältesten medizinischen Lehrbuch aus dem Jahre 2000 v. Chr., „Des gelben Kaisers Buch der inneren Medizin“ aus China, wird über die Behandlung von Krankheiten und ihrer Ursachen mit aromatischen Ölen berichtet.

 

Heilerinnen und weise Frauen verwendeten Ätherische Öle genauso, wie Priester und Priesterinnen des alten Ägyptens und anderorts. Die Kunst der Destillation verbreitete sich über Ägypten im 12. Jahrhundert nach Europa und wurde hier vor allem in der Parfümindustrie eingesetzt. Ätherische Öle waren immer schon kostbar, und ihr Gewicht wurde teilweise in Gold aufgewogen.

 

Quelle u.a. * http://aromenverband.de/fact-sheets/aetherische-oele/

 

 

Ätherische Öle haben heutzutage verschiedene Zulassungen

 

Heute müssen Leser, Anwender und Empfehler Ätherischer Öle ganz klar unterscheiden: Es gibt medizinisch zugelassene Ätherische Öle genauso wie andere. Die Kategorien, nach denen Ätherische Öle zu unterscheiden sind, sind in der Bandbreite als „Bedarfsmittel“ (Raumbeduftung, Kerzen usw.), „Kosmetik“ (Hautpflege, Wellness- und Badezusätze usw.), „Lebensmittel“ (zum Würzen und Aromatisieren von Speisen usw.) sowie „Arzneimittel“ (zur inneren und äußeren Anwendung) gelistet. Sehr gut nachzulesen, weil auf den Punkt gebracht und rechtlich untermauert, ist dies bei der IT Rechts Kanzlei unter dem Link:

https://www.it-recht-kanzlei.de/aetherische-oele-verkauf-kennzeichnung.html