• Antje Lüdemann

Strohblume (Helichrysum italicum)


Ein weiteres Kräuteröl, das ich sehr liebe, ist die Immortelle, auch Helichrysum, Strohblume, Currykraut, Katzenpfötchen oder die Unsterbliche genannt.

Der krautige, erdige, warme, an Curry erinnernde Duft braucht einen Augenblick, um in seiner vollen Vielfalt geliebt und differenziert zu werden.

Der Name Helichrysum leitet sich aus dem griechischen ab. „Helios“ bedeutet Sonne und „chrysos“ Gold. Damit ist klar, dass die Blüte wie Gold scheint und die Pflanze viel Sonne braucht. Vielleicht ist ja aber auch der Wert der Pflanze mit dem Gold gemeint? Ist sie doch so kostbar, da sie nur wenig ätherisches Öl hergibt und ihre Anwendung gleichzeitig so vielfältig und beliebt ist.

Der Name „die Unsterbliche“ ist entstanden, weil die Strohblume selbst nach dem Trocknen die scheinbar niemals enden wollende Blütenfarbe beibehält. Die asternartige Pflanze wird daher häufig zum Basteln floraler Dekoration verwendet.

So hat sie also viele Gesichter.

Unsere Strohblume kommt aus Kroatien. Früher wurde die Pflanze wild gepflückt, da sie in Mengen in den gerölligen, kargen, kalkhaltigen Böden auf bergigem Untergrund wächst, wo anderes nicht mehr wachsen möchte. Die Pflanze wurde vor einigen Jahren als Nationalpflanze in Kroatien geschützt und die Wildernte eingestellt. Young Living hat daraufhin Gespräche mit den Behörden vor Ort aufgenommen und daraus ist in mühevollen Schritten die erste Strohblumenfarm Kroatiens entstanden. Jahrelang stand uns dieses Öl nicht zur Verfügung und jetzt ist die Ernte sichergestellt. Um die Böden geeignet vorzubereiten mussten völlig neue Konzepte entwickelt werden. Die sonst in Handpflückung zu erntende Pflanze in Reihe und Felder zu bringen erforderte viel Geschick. Young Living ließ dazu in Deutschland eine Diamantenfräse herstellen, die das Geröll auf den dafür vorgesehenen Feldern so zerkleinerte, dass Maschinen dort auch arbeiten konnten. Die ersten Pflanzreihen wurden angepflanzt und alles hat sich wunderbar entwickelt. Auch hier ist wieder schön zu sehen, wie Young Living die besten Bedingungen der Pflanzen erkennt, sofort die Möglichkeiten im Land analysiert und vor Ort verschiedene Kooperationen aufbaut. Ganz nebenbei werden so Menschen in den Regionen in Lohn und Arbeit gebracht. Auf meinen Farmbesuchen und in den Gesprächen in der Umgebung dort habe ich mich so sehr über die Welle der Zuneigung und Dankbarkeit gefreut, die die Menschen zu Young Living verspüren und auch verbreiten.

Die Kostbarkeit der Strohblume und damit auch der hohe Preis lassen sich ganz einfach aus der Menge an Pflanzenmaterial ersehen. Für einen Liter reines Öl benötigen wir 1 - 1,5 Tonnen Pflanzenmaterial. Sie ist also eine der Pflanzen, die nur sehr wenig ätherisches Öl in der Destillation abgeben.

Strohblume in eine einzige Kategorie einzuordnen geht gar nicht, ich greife hier also nur einen kleinen Teil ihrer Fähigkeiten auf.

Eine ganz wichtige Unterstützung ist die Strohblume für unseren Haut-Support. Es wird ihr nachgesagt, dass sie sogar kleine Fältchen mildert und glättet, daher ist es sehr schön, sie in die tägliche Hautpflege mit einzubeziehen. Ich mache sie mir gerne in meine Kosmetik mit hinein oder spüle meine Haare und Kopfhaut mit einem Strohblumenaufguss.

Gerne gebe ich dieses Öl auch in meine Körperöle und mische sie für Wellnessstreichungen in Massageöle mit hinein. Es reichen wirklich wenige Tropfen.

Das Gefühl von Stärke wird der Strohblume zugesprochen, es lässt sich eins zu eins von ihren Lebensbedingungen ablesen. Karg und trocken, also nur mit dem Ursprung versorgt, ist sie ein Sinnbild für Tatsachen, Erdung, Ursprung und Wahrhaftigkeit. Ich liebe es, mit diesem Öl zu meditieren.

Ein wunderbares Gefühl in gedankenmüden Zeiten entsteht auch, wenn mit einem Strohblumenaufguss ein kalter Stirn- oder Nackenumschlag gemacht wird. Dafür 2 Tropfen Strohblumenöl in eine Tasse Wasser geben, das Umschlagtuch tränken und auflegen, die Augen zumachen, zurücklehnen und einfach 15 Minuten Ruhe geben und genießen. Ist auch toll in der Mittagspause und schnell am Schreibtisch gemacht.

Nach einem sehr anstrengenden Workout ist die Strohblume ebenfalls ein wunderbarer Wellnessbegleiter, um Deine gesunde Regeneration mit einem würzigen Duft zu begleiten. Auch hier arbeite ich gerne mit Umschlägen, Aufgüssen oder auch mit einem selbstgemachten Körperöl, zum Beispiel als Pflege nach der Dusche. Wie oben erwähnt sie ist kaum in eine einzige Kategorie einzuordnen 😄.



664 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Davana